Sonntag, 7. April 2013

Immer wenn sie Fäden vernäht...


...braucht sie ein Bier etwas erfrischendes und viel Geduld... Das ist nur ein Bruchteil dessen, was ich heute so abgeschnitten habe. War sozusagen die Endrunde. Wofür? Dafür:


Das ist der Anfang vom Wandbehang für die Ausstellung im Schiffshebewerk in Henrichenburg. Da meine Nähmaschine spinnt und ich momentan zu faul zu erschlagen bin, mir von Claudia ihre Maschine zu leihen, wird es eben ein Appliquilt. Ich hab in der letzten Zeit viel mit Freezer Paper geübt, da ich diesmal kein Raw Edge Appliqué wollte. Bei der Farbenvielfalt gibt meine Kamera auf, egal wann und wo ich fotografiere, ich habe die Wahl zwischen rot + orange + grün - dafür ist das Blau des Hintergrundstoffes kaputt. Oder umgekehrt. Ich kann aber nichts dafür, hat Frau Farbenfroh gesagt. Liegt an meiner Kamera. ;-)
Also stellt euch so ein Blau vor:


Ein klein wenig im Detail, ich bin allerdings in der Mitte nicht ganz fertig geworden, deswegen die weißen Striche in der Mitte.:

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Arbeit und überhaupt zeigst Du klasse Sachen auf Deinem Blog.

    Nana, die sich merkwürdigerweise nur mit ihrem Vor- und Nachnamen hier anmelden könnte und nicht als Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nana,

    hmmm, vielleicht bin ich daran schuld, weil ich mein Profil auf G+ umgestellt habe? Denn du stehst ja im Kommentar ganz normal mit Nana drin?

    lg, Katharina

    AntwortenLöschen